vita


Jörn Neumann studierte von 2002 bis 2008 Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotojournalismus und Portraitfotografie an der FH Dortmund. Seit 2005 arbeitet er als freier Fotograf in Köln. 2007 reiste nach Israel, um dort ehemalige Schülerinnen des Kölner Jüdischen Gymnasiums „Jawne“ zu portraitieren. Zwischen 2008 und 2010 arbeitete Jörn Neumann im Auftrag der GIZ am Foto-Projekt „Egypt at Work“ in Ägypten.
2009 begann er erste Projekte als Kameramann. Im Juli 2014 startete mit „Von der Beraubung der Zeit“ sein erster Dokumentarfilm in den Kinos, bei dem er zusammen mit Daniel Poštrak auch Regie führte. Jörn Neumann arbeitet freiberuflich u.a. für die Kölner Philharmonie, die tageszeitung (taz), den Evangelischen Pressedienst (epd), den Kölner Stadtanzeiger und das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln.